Werner Tittel jun. – Sein Herz schlägt für die Weißen Neuseeländer:


Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist der K1ZV T 135 Niederroßla, im Landkreis Weimar gelegen, bei den Züchtern als eine Hochburg für die Rassekaninchenzucht bekannt. Zu diesem angenehmen Image hat besonders Werner Tittel jun. mit vielen regionalen, nationalen und internationalen Erfolgen beigetragen. Im März 1969 schloss sich Werner unserem Verein an. Nach ersten Erfahrungen in der Kaninchenzucht sah er auf einer Kreisschau 1970 eine Weiße Neuseeländer-Häsin. Das Tier mit dem Bewertungsergebnis „gut“ (89 Pkt.) kaufte Werner, und es war der Anfang einer großartigen Züchterkarriere. An diesem Tag begann eine „Liebe“, die bis heute anhält.
Auch beruflich galt sein Interesse den Tieren und er absolvierte ein Studium zum Agraringenieur. 1977 wurde er dann auch Mitglied in der damaligen SZG (Spezialzuchtgemeinschaft für Neuseeländer. Nach 10 Jahren intensiver Zuchtarbeit stellte sich 1980 auf der Siegerschau in Leipzig auch der erste größere Erfolg ein. Mit einem Rammler, der die Bewertung „v“ (96 Pkt.) erhielt, hatte er das Siegertier in seiner Gruppe. Neben den Kriterien, die im Standard verlangt werden, legte Werner schon immer besonderen Wert auf die Zuchtleistungen seiner Kaninchen mit den Schwerpunkten Wurfgröße (Fruchtbarkeit) und Milchleistung (Gewichtszunahme der Jungen während der Säugezeit).
Sein großes Interesse für die Kaninchen und die fachliche Kompetenz waren ausschlaggebend für die Wahl zum Zuchtwart im Kreisverband. Dieses Amt übt er seit 25 Jahren vorbildlich und zur Zufriedenheit aller Zuchtfreunde im Kreisverband aus. Auch im heimatlichen Verein ist er seit vielen Jahren als Zuchtwart tätig und gibt seine Erfahrungen bei den Versammlungen gerne an jüngere Züchter weiter.
Es war also nur logisch, dass er 1978 die Ausbildung zum Preisrichter begann. Diese konnte er ein Jahr später mit einer erfolgreichen Prüfung abschließen. Zur Clubschau 1982 in Gera war seine Zuchtgruppe mit 386 Pkt. ein Höhepunkt der Schau. 1987 bei der Interkanin in Leipzig dann das Highlight schlechthin: Eine Gruppe von drei Tieren (2 x 96 Pkt. und 97 Pkt.) erreichte das höchste Ergebnis der gesamten Schau. Das war für Werner der Nationale und der Internationale Champion. Auf der Kleintiersiegerausstellung 1989 in Leipzig errang er den Staatspreis und stellte die Siegerhäsin. Während dieser Zeit wurde er mehrfach Clubmeister in der SZG.
Nach der Wende 1989 war Werner Tittel jun. einer der Ersten, der den sportlichen Vergleich auf Ausstellungen mit den Züchtern in den alten Bundesländern suchte. Er war auch der Initiator für die Partnerschaft unseres Vereins mit dem Kaninchenzuchtverein K 32 Großalmerode.
Einen ersten größeren Erfolg konnte Werner im Januar 1995 bei der Bundes-Rammlerschau in Offenburg mit einem Sieger verzeichnen. Im Dezember des Jahres stellte er in Stuttgart einen Bundessieger und errang mit seiner Zuchtgruppe eine ZDK-Medaille. Auch im Neuseeländer-Club konnte sich Werner profilieren und wird von den Züchtern im Club geschätzt. Bei den Clubschauen 1998 und ’99 kam jeweils ein Siegertier aus der Tittelschen Zucht. Der absolute Clou gelang Werner Tittel im Jahr 2000. Bei der Neuseeländer-Clubschau im sächsischen Zwickau kam die Siegerhäsin (98 Pkt.) aus seiner Zuchtgruppe. Mit fantastischen 388 Pkt. wurde er Clubmeister. Werner ist immer fair und verkauft auch Spitzentiere, wenn er damit jemanden in dessen Zucht weiterhelfen kann.
Wir Züchter aus Niederroßla sind stolz darauf, solch einen Idealisten wie Werner Tittel jun. in unseren Reihen zu haben. Er ist nicht nur ein engagierter Züchter, sondern auch stets ein freundlicher und kompetenter Ratgeber, wenn es um die Kaninchen oder den Verein geht. Für die jüngeren Züchter im Verein ist er ein Vorbild. Als 2. Vorsitzender im Landesverband Thüringen vertritt Werner die Interessen aller Kaninchenzüchter. Wir wünschen Werner Tittel jun. weiterhin viel Erfolg, persönliches Glück und viel Gesundheit, damit er uns und der Kaninchenzucht noch lange erhalten bleibt.

Volker Kallenbach

Quelle: Deutscher Kleintierzüchter Ausgabe 7 / 14.April.2002

Copyright © Neusseländerclubs im ZDRK